Gesellschaft

Die Tuschel: Eine Adelsfamilie zwischen Grafen, Herzögen, Königen und Kaisern


Kursnummer 222111953
Beginn Fr., 11.11.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr Eintritt frei, Spenden erbeten
Dauer 1 Termin
Kursleitung Stefan Wild
Info: Info: Stefan Wild, Ingo Reimer, Tel-Nr.: 08542 7988
Das Buch, das im Rahmen des Vortrages vorgestellt wird, ist eine Festschrift zu zwei runden Jubiläen in Ortenburg: 900 Jahre Ersterwähnung von Kamm (Vorgängerburg von Söldenau) und 700 Jahre Erstwähnung von Söldenau. Sowohl das Buch als auch im Vortrag befasst sich der Ortenburger Historiker hauptsächlich mit der Familie Tuschel. Die Stammburg der Familie lag im Wolfachtal, welche sie am 22. Februar 1323 umbauten und den neuen Namen Söldenau gaben. Noch 1123 hieß diese Burg bei ihrer Gründung einst Kamm, sodass 2023 für diese heutige Schlossanlage und die einstige Zugehörung, welche sich über die Ge-
meinden Ortenburg, Vilshofen, Haarbach und Fürstenzell erstreckt, ein 900- bzw. 700-jähriges Jubiläum bedeutet. Zu Beginn war die Familie der Tuschel Ministeriale der benachbarten Grafen von Ortenburg und Herren bzw. Grafen von (Kamm-)Hals. Ihren Aufstieg verdankten sie ihrer Nähe zum Wittelsbacher Herzogshaus und der Ehe mit dem Haus der Gundelfinger. Schweiker I. Tuschel gelang es wie keinem anderen Familienmitglied durch seine Ämter umfangreiche Reichtümer anzuhäufen. Er gilt zweifels-
ohne als der Begründer des Reichtums seiner gesamten Familie, auf den sogar die meisten Besitztümer zurückzuführen sind, mit Ausnahme der späteren Burgengründungen im Bayerischen Wald. Durch seine gezielte Gefolgschaft war Schweiker I. zweifelsohne in die Reichspolitik der 1320er und 1330er Jahre eingebunden, die von den Wittelsbachern mitbestimmt wurde. Zugleich war Schweiker aber in die innerfamiliären Konflikte der bayerischen Herzöge involviert, welche auch mitunter durch die Reichspolitik beeinflusst waren. 1343 setzte er sich sein persönliches Denkmal mit der Gründung des Spitals zu Vilshofen. Schweikers Einfluss und Reichtum war bisher übersehen worden. Er stand bedauerlicherweise im Schatten der Berühmtheit seines Sohnes Heinrichs als reiche Sagengestalt, obwohl dieser all seinen Einfluss eigentlich seinem Vater zu verdanken hatt.

Info: Stefan Wild, Ingo Reimer, Tel-Nr.: 08542 7988

Ortenburg, Schloss Söldenau
Bräuhausstr. 1
94496 Ortenburg

Datum
11.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Ortenburg, Schloss Söldenau



So erreichen Sie uns:

Zweckverband Volkshochschule
für Stadt und Landkreis Passau

Nikolastraße 18
94032 Passau

Tel: 0851 95980-0
Fax: 0851 95980-12
E-Mail: info@vhs-passau.de

Anfahrt

Öffnungszeiten der vhs Passau

Mo, Di, Do: 08:30 - 12:30 Uhr
  13:30 - 16:00 Uhr
Mi, Fr:  08:30 - 13:00 Uhr


Beratungszeiten im Deutschbüro
Mo - Do: 08:30 - 13:00 Uhr
Freitags und nachmittags geschlossen,
oder nach telefonischer Terminvereinbarung.

Öffnungszeiten unserer Außenstellen