Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung

Premiere für Sonderzug des Landkreises: vhs und Bistumsblatt sind Partner

So wird Graz für drei Partner zur „Zugnummer“: Beim Landkreis-Sonderzug arbeiten (v.l.) Axel Schürzinger (Geschäftsleiter Bistumsblatt-Verlag), Bistumsblatt-Chefredakteur Wolfgang Krinninger, Landrat Franz Meyer und vhs-Geschäftsleiter Peter Kratzer zusammen.

Am 9. September 2017 fährt der Sonderzug in seiner 35. Auflage nach Graz – Wieder historische Waggons

Passau. Diese „Koalition“ gab es noch nie: Für den traditionellen Landkreis-Sonderzug, der heuer am 9. September mit Zielpunkt Graz/Steiermark aufbricht, hat Landrat Franz Meyer die Volkshochschule (vhs) für Stadt und Landkreis Passau und das Passauer Bistumsblatt als Partner gewinnen können. Damit hat die Traditionsfahrt neben UnserRadio zwei weitere wichtige Unterstützer.

Die vhs hat die Reise in die ehemalige europäische Kulturhauptstadt als Bildungsreise in ihr Programm aufgenommen, das Passauer Bistumsblatt integriert die Sonderzug-Fahrt in ihr beliebtes Leserreisen-Programm, mit dem seit 2008 schon über 2000 Teilnehmer auf große Fahrt gingen. Damit hat der Sonderzug nach „UnserRadio“, das schon seit Jahrzehnten als bewährter Partner an Bord ist, zwei weitere „Lokomotiven“.

Sowohl vhs-Geschäftsleiter Peter Kratzer als auch sein Amtskollege Axel Schürzinger vom Bistumsblatt-Verlag und Wolfgang Krinninger, Chefredakteur der Kirchenzeitung, zeigten sich überzeugt, dass solche Kooperationen ein zukunftsweisender Weg seien. Landrat Meyer: „Wir bündeln Kräfte und erreichen damit noch mehr Service für die Menschen unserer Heimat.“ Er ist überzeugt dass mit Graz für die Premiere dieser Zusammenarbeit ein besonders attraktives Ziel ausgewählt wurde.

Graz ist die Landeshauptstadt der Steiermark, war 2003 europäische Kulturhauptstadt und sie ist das Herz der drittgrößten Metropolregion Österreichs.

Werner Kummer (hinten) zeigt Landrat Franz Meyer den Führerstand der E-Lok. Zur Fahrt in die Steiermark ist aber ein „richtiger“ Lokomotivführer an Bord, beruhigt der Chef der Passauer Eisenbahnfreunde...

Kultur, Eisenbahnromantik und Geselligkeit – unter diesen Oberbegriffen fährt heuer der Sonderzug des Landkreises Passau, der in seiner 35. Auflage ein kleines Jubiläum feiert. Wie jedes Jahr steht auch diese Reise mit dem blauen Fernschnellzug der Passauer Eisenbahnfreunde unter der Schirmherrschaft des Landrats.

Bei Graz kommt Werner Kummer, Chef der Eisenbahnfreunde und Organisator der Reise, ins Schwärmen. Kaum eine österreichische Stadt ist so von italienischen Baumeistern geprägt. Und das Grazer Zeughaus beheimatet die weltweit größte historische Waffensammlung. Kummer: „Bekannt ist auch der Uhrturm bei der Grazer Burg, das historische Wahrzeichen der Stadt mit vertauschten Zeigern.“ Ebenfalls lohnenswert: Das futuristische Grazer Kunsthaus.

Der Sonderzug besteht aus gepflegten Abteilwagen und dem eleganten Speisewagen der Passauer Eisenbahnfreunde sowie einem Barwagen. Das ehrenamtliche Team bietet gleichzeitig einen Service am Platz an. Traditionell gibt es z.B. ein Weißwurst-Frühstück bei der Hinfahrt. Die weiteren Infos mit Vorschlägen zur Gestaltung des Tages einschließlich Stadtplan werden im Zug verteilt.

Wie bei allen Sonderzugfahrten gilt auch hier: „Der Weg ist das Ziel.“. Denn die Fahrt in den historischen Waggons der Eisenbahnfreunde hat schon eine richtige Fan-Gemeinde. Landrat Franz Meyer ist sich daher sicher, wieder viele „Stammfahrgäste“ begrüßen zu können.  Die Reiseroute führt von Passau über Schärding, Wels, Marchtrenk, Selzthal und Leoben nach Graz. Für Mitreisende aus dem Raum Vilshofen steht ein kostenloser Zubringerbus zum Hauptbahnhof Passau und zurück zur Verfügung, Abfahrt am Bahnhof Vilshofen um 5.30 Uhr.

Abfahrt des Sonderzuges ist um 6.30 Uhr am Passauer Hauptbahnhof (Schärding 6.42 Uhr). Ankunft der Zuggäste in Graz um 11.20 Uhr, zurück geht es um 16.58 Uhr (Ankunft in Passau 21.33 Uhr). Fahrpreise einschließlich Platzreservierung: Erwachsene 69 Euro, Familienkarte (zwei Erwachsene, zwei Kinder 6-14 Jahre) 149 Euro.

Hier gibt es die Fahrkarten:

www.passauer-eisenbahn.de, Hauptbahnhof Passau (DB-Reisebüro, Tel: 0851/490 7764), Reiseagentur Albatros Passau (Tel: 0851/752680), Stadt Vils-hofen (Tel: 08541/208-0), Bahnhof Vilshofen (Service-Store).

Alternative: Überweisung auf Sonderzugkonto  der „Passauer Eisenbahnfreunde“ mit Postversand der Fahrkarte inkl. Platzreservierung  (Adresse bei Überweisung unbedingt angeben):    IBAN: DE 97 740 500 002 400 800 10   BIC:BYLADEM1PAS

Heuer Ziel des Landkreis-Sonderzuges: Graz, die Landeshauptstadt der Steiermark.

Herbst/Winter 2017/18

© kevron2001/Fotolia.com

Programmheft zum Blättern




 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

August 2017